Ab dem 01.04.2015 wird die Erste-Hilfe-Ausbildung von 16 Unterrichtseinheiten auf 9 Unterrichtseinheiten reduziert. Der Focus wird auf die wesentlichen Sofortmaßnahmen gesetzt und durch einen praktischen Bezug reduziert. Im gleichen Zuge wird das Erste Hilfe Training von 8 Unterrichtseinheiten auf 9 Unterrichtseinheiten verlängert. Die Schulungen von Lehrer im Schuldienst des Landes sind davon unbetroffen.

Neu für Autofahrer im Jahr 2015 ist, dass alle Neufahrzeuge müssen mit einem automatischen Notrufsystem dem E-Call ausgerüstet sein. Das E-Call-System setzt unmittelbar nach dem Unfall selbsttätig einen Notruf an die nächst gelegene Notrufzentrale ab. Aktiviert wird dieses System durch Crash-Sensoren oder auch durch eine manuelle Auslösung. An die Notrufzentrale wird automatisch der genaue Standort des Fahrzeuges übermittelt und es besteht die Möglichkeit, mit den Insassen zu sprechen, um weitere Informationen über die Schwere des Unfalls zu erhalten.