Der Führerschein ist nur noch 15 Jahre gültig.

Am 19. Januar 2013 ist die neue EU-Führerscheinrichtlinie in Kraft getreten. Damit werden Führerscheine  nur noch 15 Jahre gültig sein. Dann müssen sie ausgetauscht und erneuert werden. Seit diesem Datum werden in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union einheitliche Fahrerlaubnisse ausgestellt. Auch alte Führerscheine sind betroffen: Sie müssen spätestens 2033 auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Allerdings geht es nur darum, die Dokumente auszutauschen. Die Fahrerlaubnis an sich bleibt bestehen; neue Gesundheitschecks oder weitere Fahrprüfungen werden nicht verlangt.

Die meisten Änderungen, die durch die EU-Richtlinie festgelegt wurden, betreffen aber die Führerscheinklassen, die EU-weit einheitlich gestaltet werden sollen. Sie sind allerdings nur für Führerscheinneulinge relevant. Alt-Führerscheininhaber müssen nicht fürchten, dass ihre bisherigen Rechte in Zukunft eingeschränkt werden.

Kommentare sind deaktiviert.