Herz-Lungen-Wiederbelebung

Wie funktioniert eine Wiederbelebung?

HerzmassageFehlende Atmung - Notruf 112 absetzen - Herzmassage starten!

Im unteren Teil des Brustbeins beide Handballen aufsetzen, die Arme durchstrecken und mit dem gesamten Körpergewicht drücken in einem Tempo von 100/ min.

Wenn Sie sich eine Beatmung zutrauen führen Sie diese nach 30 x drücken 2 x mal durch. Hierfür muss der Kopf nach hinten überstreckt werden und ein Atemweg verschlossen werden.

Prüfen. Rufen. Drücken.

Wenn eine Person bewusstlos zusammenbricht, sind drei Dinge wichtig:

1. PRÜFEN

  • Sprechen Sie die Person an: „Hören Sie mich?“
  • Schütteln Sie an den Schultern: Keine Reaktion?
  • Achten Sie auf die Atmung: Keine Atmung oder keine normale Atmung (Schnappatmung)?

2. RUFEN

  • Rufen Sie 112 an
  • Oder veranlassen Sie eine andere Person zum Notruf

3. DRÜCKEN

Drücken Sie fest und schnell. Beginnen Sie sofort mit der Herzdruckmassage:

  • Machen Sie den Brustkorb frei
  • Legen Sie den Ballen Ihrer Hand auf die Mitte der Brust, den Ballen Ihrer anderen Hand darüber
  • Verschränken Sie die Finger. Halten Sie die Arme gerade und gehen Sie senkrecht mit den Schultern über den Druckpunkt, so können Sie viel Kraft ausüben
  • Drücken Sie das Brustbein 5 – 6 cm nach unten
  • Drücken Sie 100 bis 120 mal pro Minute
  • Hören Sie nicht auf, bis Hilfe eintrifft
  • Geschulte Helfer sollen die Mund-zu-Mund-Beatmungen im Verhältnis von 30 Herzdruckmassagen zu 2 Beatmungen durchführen.

Einfach herunterladen, ausdrucken, ausschneiden, dreimal falten und für den Notfall einstecken.
icon Kurzanleitung (293 kB)

Quelle: einlebenretten.de